Blätterkatalog erstellen

Blätterkataloge – Die online Lösung für jedermann

Blätterkataloge

Sie interessieren sich für die Erstellung eines eigenen Blätterkatalogs? Dann lesen Sie aufmerksam weiter! Mit dem kostenlosen Webdienst Yumpu.com kann man innerhalb weniger Minuten kostenlos einen tollen Blätterkatalog mit vielen fantastischen Funktionen erstellen.

Ein Blätterkatalog, welcher heutzutage eine technische Weiterentwicklung des klassischen PDF Dokuments darstellt, ist ideal um Produkte perfekt dem Kunden zu präsentieren. Mit nur wenigen Klicks kann der Kunde mit dem ihm gewohnten „Katalog-Feeling“ online bestellen.

Bereits bestehende Kunden können dabei ebenso wie potentielle Interessenten als Zielgruppe angegangen werden, denn immerhin wird jederzeit hierbei die passende Möglichkeit geboten.

mailHat man sich erstmal einen Haufen Dokumente erstellt, so möchte man diese auch anderen Menschen präsentieren und an sie verschicken. Das häufig auftretende Problem dabei ist, dass nicht jeder diese Dokumente öffnen kann. Angefangen bei den Textverarbeitungsprogrammen bis hin zur Abspeicherung. Konvertiert man seine Texte in PDF besteht auch hier nicht Garantie, dass jeder sie lesen kann. Die Lösung, ein Format auf das jeder Zugriff hat und das man leicht in eine Mail einbinden kann. Die Antwort habe ich mit diesem Service gefunden und mir sofort einen eigenen Blätterkatalog aus meinen PDF Texten erstellt. Der Höhepunkt bei diesem Blätterkatalog ist, dass meine Texte so angereiht sind wie bei einem Katalog, den man virtuell durchblättern kann und ihn jeder sofort sehen und lesen kann.

Guide: So wird ein Blätterkatalog erstellt

Alles was  Sie benötigen um einen Blätterkatalog zu erstellen ist ein PDF Dokument. Dies wird dann vom online Service umgewandelt. Im ersten Schritt werden wir kurz durchgehen wie ich ein PDF erstellt habe. Solltest du bereits eines besitzen, fange einfach mit Schritt 2 an.

So sieht mein fertiger Katalog aus:

Schritt 1 – PDF für Blätterkatalog erstellen

Es gibt viele Programme und Wege ein PDF zu erstellen, ich verwende Photoshop. Zu aller erst kaufte ich mir ein Template auf Graphicriver.net um ca. 10 Euro, da ich nicht komplett von vorne beginnen wollte und ich kein wirklich begabter Designer bin. Verwende einfach als Suchbegriff „Photoshop Magazine Template“ oder ähnliches. Auf Graphicriver gibt es auch Powerpoint Vorlagen, aus welchen man auch ganz einfach PDF’s erstellen kann.

Nach dem Kauf erhält man ein Archiv (.zip File) mit den einzelnen Katalogseiten jeweils als .psd (Photoshop) Dokument. Diese kannst du nun nach belieben bearbeiten. Hier sieht man, wie ich gerade die zweite und dritte Seite bearbeite.

Photoshop Screenshot

Anschließend musst du nur noch die Dokumente als PDF’s exportieren. Achte darauf, dass das Cover und die Katalog-Rückseite jeweils ein eigenes PDF sind. Klicke dafür auf „Datei“ und dann auf „Speichern Unter“. Am unteren Ende des neu geöffneten Fensters kannst du nun den Dateityp auswählen. Wähle Photoshop PDF und klicke auf „Speichern“. Fertig!

Photoshop Speichern Unter

Jetzt hast du viele einzelne PDF Dateien. Diese müssen wir noch zu einem Ganzen zusammenfügen. Verwende dafür einfach eines von vielen Online Tools. Hier findest du einige: https://www.google.de/#q=merge+pdf+online

Schritt 2 – PDF hochladen und Blätterkatalog erstellen

Um das PDF hochzuladen gehe auf diese Webseite: Link

Ziehe das fertige PDF in die Webseite oder klicke auf „Upload starten“ und wähle dein PDF aus. Es wird anschließend auf die Server des Services geladen.

ms89upload

Nun musst du einen neuen Account anlegen. Dies funktioniert mit deiner E-Mail Adressen, an welche du dann eine Bestätigungsmail geschickt bekommst.

Anmelden

Nachdem du auf den Aktivierungslink geklickt hast, kannst du einen Benutzernamen und ein Passwort festlegen. Damit ist die Einrichtung deines Kontos schon abgeschlossen. Du kannst auch noch ein Profil- und Titelbild eintragen, darauf gehe ich hier aber nicht ein. Dein Blätterkatalog wurde in der Zwischenzeit gerendert und ist unter dem Menüpunkt „Magazine verwalten“ erreichbar. Solltest du einen großen Katalog hochgeladen haben, ist die Verarbeitung möglicherweise noch nicht abgeschlossen.

Magazine Verwalten

Schritt 3 – Blätterkatalog finalisieren

Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist, hat der Blätterkatalog wahrscheinlich noch keinen allzu tollen Namen und auch eine Beschreibung fehlt. Dies können wir mit einem Klick auf „Magazin bearbeiten“ einstellen.

Magazin Bearbeiten

Im oberen Bereich der Einstellungsseite können nun die wichtigsten Eigenschaften festgelegt werden. Um den Katalog für die Yumpu Suche und Suchmaschinen wie Google oder Yahoo zu optimieren, geben Sie dem Katalog einen möglichst aussagekräftigen Titel und eine ausführliche Beschreibung. Auch passende Stichwörter (Tags) sollten festgelegt werden.

Magazin Einstellungen

Wenn du zu beginn anstatt auf „Magazin bearbeiten“ auf „Seiten bearbeiten“ klicken, gelangst du in den sogenannten Hotspot Editor. In diesem kannst du multimediale Inhalte in den Katalog einfügen.

Hotspot Editor

Hier ist ein kurzes Video zum Hotspot Editor zu sehen.

Schritt 4 – Blätterkatalog verbreiten

Da du nun einen kompletten Blätterkatalog erstellt hast, wird es Zeit diesen auch online zu teilen. Dazu kannst du den Katalog entweder über soziale Netzwerke verbreiten oder mithilfe eines sogenannten Embed-Codes in die eigene Webseite einbauen. Das Teilen ist ganz easy, das muss ich hier nicht extra erklären. Das Einbetten funktioniert so:

Öffne dein Magazin und klicke auf „Einbetten“.

ms89Einbetten

Wähle den Embed Typ aus. Wenn du dein komplettes Magazin einbetten möchtest, empfehle ich dir das „Advanced Widget“. Mit diesem erhältst du alle Styling Optionen.

ms89advanced

Das Styling kannst du in den Tabs auf der linken Seite durchführen. Wenn du fertig bist klicke auf „Speichern“ und dann kopiere den generierten Code. Diesen kannst du dann auf deiner Homepage einfügen

Embed Code

Das PDF als klassische Ausgabe der Blätterkataloge

Was heutzutage Blätterkataloge im Einsatz des World Wide Web sind waren sehr lange so genannte PDF Dateien. Durchaus sind diese nicht nur bekannt und weit verbreitet, sondern auch deren Nutzen ist ohne Frage über jeden Zweifel erhaben.

Interessant ist jedoch, dass in Sachen Speicherplatzbedarf und Funktionalität nach dem ersten Hurra schnell eine gewisse Ernüchterung beim Einsatz eines PDFs als Katalog eintritt, da hierbei doch die eigenen Möglichkeiten durchaus sehr beschränkt werden.

So gilt es bei der Verwendung von Grafiken und Bildern den sehr stark ansteigenden Speicherbedarf zu sehen, welcher durchaus dafür Sorge trägt, dass ein PDF nicht optimal genutzt werden kann. Doch auch die Präsentation der Daten im PDF selbst überzeugt nur bis zu einem gewissen Punkt, weshalb die KOSTENLOSEN Blätterkataloge und Flipbooks von Yumpu.com eine interessante und ernsthafte Alternative darstellen können.

Was ist ein Blätterkatalog

Mit der Software können die eigenen Texte oder Bilder (gespeichert als PDF), zu einem Blätterkatalog umgeformt werden. Durch das Hochladen der eigenen Schriften, transformiert die Software diese zu einem Katalog, der virtuell durchgeblättert werden kann. Dieser Katalog kann überall geöffnet werden, und ist somit nicht an bestimmte Programme gebunden, sondern kann frei verfügbar im Netz gefunden und gelesen werden. Durch das Hochladen wird der Katalog veröffentlicht. Der Blätterkatalog kann herkömmliche Präsentationsmöglichkeiten ersetzen, da er wie ein Buch in Echtzeit durchgesehen werden kann. Kein Runterscrollen sondern leichtes Weiterblättern vereinfacht dabei ungemein die Vorstellung. Es besteht zu dem die Möglichkeit in den Blätterkatalog nicht nur Texte und Bilder, sondern auch Video-, und Soundbeispiele zu integrieren.

Macbook mit Blätterkatalog

Erstellung des Katalogs

Durch eine kostenfreie Anmeldung kann der Service auch schon genutzt werden. Sowohl mit dem Facebook, als auch dem Twitter Account kann das Einloggen vorgenommen werden, doch kann auch ein neuer privater Account über die Emailadresse eingerichtet werden. Nach der Anmeldung kann sofort das eigene Dokument konvertiert werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass es sich dabei um ein PDF Format handelt. Auf der Startseite steht für das Hochladen ein Feld bereit, in das das PDF eingefügt wird. In wenigen Sekunden ist der eigene Text hochgeladen und kann in neuer Form durchgeblättert werden. Bevor der Blätterkatalog gespeichert und veröffentlicht wird, kann er noch einmal Probegelesen werden. Ist an dem Text nichts mehr auszusetzen kann er veröffentlicht werden. Dadurch kann es vermieden werden fehlerhafte Texte ausversehen freizugeben.

Blätterkataloge im neuen Design

Zweifelsfrei sprechen die aufgerufenen und zur Schau gestellten Produktspezifikationen bei der Präsentation entsprechender Produkte den potentiellen Käufer und Interessenten an, jedoch gilt es hierbei eben zugleich auch zu erkennen, dass natürlich heutzutage im Zeitalter der Technik eine aufwendige grafische Präsentation in vielen Branchen zum guten Ton gehört und deshalb bereits seitens der Interessenten erwartet wird.

Ein klassisches PDF ist dabei als Datei sehr schnell an seine eigenen Grenzen gestoßen, weshalb Yumpu.com durch Blätterkataloge und Flipbook überaus schnell Abhilfe hierzu schaffen und bieten kann. Dabei gilt es festzuhalten, dass für die Vorstellung der Produkten dessen Blätterkatalogen vollkommen neue Wege verfolgt werden, denn immerhin können diese Blätterkataloge tatsächlich durchblättert werden, so dass beim Käufer ein aus den Versandkatalogen bekanntes Gefühl aufkommt, welches in der Regel sehr positiv im Gedächtnis verknüpft und festgehalten wird.

Doch auch in der Erstellung der Blätterkataloge bieten sich enorme Vorteile, denn immerhin können nicht mehr nur Text oder Bilder und Grafiken untergebracht werden. Blätterkataloge und Flipbooks bieten darüber hinaus nämlich zugleich die Option verschiedene Effekte und beispielsweise Schatten in das jeweilige Dokument der Produktpräsentation einzubinden, welche das Auge ansprechen und die Aufmerksamkeit des Betrachters sichtlich schärft.

Sound-, und Videobeispiele in dem Blätterkatalog integrieren

youtubeIst der Katalog gespeichert, kann er über „Magazine verwalten“ und „Seiten bearbeiten“ verändert werden. Wird auf das Feld „Seiten bearbeiten“ gedrückt öffnet sich der „HotSpotEditor“. Mit diesem Tool können Videos und Sounds eingefügt werden. Dabei lässt sich die Größe des Videos und des Soundplayers bestimmen, die auf der ausgewählten Magazinseite zu sehen sind. Für Videobeispiele werden Youtube, und Vimeovideos verwendet, und für die Musik Soundcloud. Um ein Video einfügen zu können, muss die Video ID bekannt sein. Für Musik auf Soundcloud reicht die URL aus. Durch bewegte Bilder und Musik wird der Blätterkatalog noch einmal optisch, als auch akustisch aufgewertet und kann Leser beeindrucken.

Zusätzliche Leistungen des Services

Die Internetwebsite bietet noch allerhand andere Funktionen, für die entsprechend professionelle Katalogvermarktung an. Da die Website durch Werbung ihre Einnahmen gestaltet, wird auch auf der Usermagazinseite Fremdwerbung geschaltet. Die Fremdwerbung erlaubt es der Seite ihre Einsteigerkonten gratis anzubieten. Ist die Fremdwerbung hinderlich am eigenen Geschäft, so kann sie ausgeschalten und durch eigene Werbung ersetzt werden. Dieser Dienst nennt sich „AdFREE“. Wird ein Blätterkatalog erstellt und soll nicht von allen Usern gelesen werden, so lässt sich hier ein Passwortschutz einbauen. Nur noch bestimmte User wie die Abonnenten haben Zugriff auf den Katalog. Um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken können auch vereinzelte Leseproben freigeschalten werden. Wer sich als Abonnent einträgt darf weiterlesen.

So kann der Lesezugriff und die Zahl der Abonnenten erhöht werden. Der Passwortschutz kann auch für Downloads und Druckfunktion erstellt werden, so können zum Beispiel nur Abonnenten das gewünschte Magazin drucken. Sollen mehr Magazine an den Mann gebracht werden, so besteht die Möglichkeit einer zusätzlichen Freischaltung zum „WEBKiosk“. Mit dieser Funktion kann man sich einen eigenen virtuellen Kiosk entwerfen, und ist dabei beim Design und der Farbauswahl komplett frei. Kunden können sich in dem Kiosk aufhalten und durch die Magazine und Fachgebiete stöbern. Außerdem können ein eigenes Corporate Design und eine eigene Domain erstellt werden, die für die individuelle Seite stehen. Möchte man sich von der Website lösen, so kann man seine Magazine einfach per Embed Code in die eigene Homepage oder den Blog integrieren.

Da der Service als White Label Lösung fungiert, taucht auch nirgends das Logo dieser Website auf, solange man das so möchte. Mit dem „APPKiosk“ kann sogar eine eigens kreierte App erstellt und vermarktet werden. Die Kosten bis zur Veröffentlichung der App werden von yumpu.de getragen, die auch durch Tipps helfen die App zu verbessern. Für Verbesserungen ist auch Google Analytics stark verantwortlich, da die Statistiken, die das Programm über das Leseverhalten der Kunden erstellt, Auskunft über Interesse und Geschmack gibt. Dadurch kann der eigene Blätterkatalog verbessert und erneuert werden.

Blätterkatalog als Präsentationsschlager

Ich nutze den Blätterkatalog gerne als Präsentationsmöglichkeit. Durch die Veranschaulichung von Video-, und Soundbeispielen sind meine Mitarbeiter stets mit viel Interesse dabei und verfolgen die Präsentation mit voller Aufmerksamkeit. Da ich es leid war, mit dem Diaprojektor oder einer Power Point Show meine Projekte vorzustellen, ist mir dieser Blätterkatalog ganz recht gekommen. Verschicke ich meinen Blätterkatalog als Email, so kann ihn auch diesmal wirklich jeder lesen. Am Anfang habe ich noch nicht das Einfügen der Sound-, Videobeispiele verstanden, doch nach kurzer Zeit war das überhaupt kein Problem mehr. Die vielen zusätzlichen Funktionen machen einen neugierig auf das was man noch alles in eine Präsentation einfügen kann. Mit dieser transparenten Software lässt sich jedes PDF zum Präsentationsschlager machen.

Das Tool sorgt für Performance

ms89ZeitPerformance spielt heutzutage eine große Rolle. Das Internet steckt nicht mehr in den Kinderschuhen, weshalb Kunden und Interessenten schnelle Präsentationen und eine ständige Verfügbarkeit erwarten. Der Service kann genau dies in Sachen Blätterkataloge den Kunden anbieten, denn die erstellten Dokumente werden bei Yumpu direkt gespeichert.

Natürlich können diese dennoch durch den Kunden auf dessen eigener Webseite eingebunden werden, denn das Einbinden eines so genannten Embed Codes sorgt für eine Optik, welche den Eindruck vermittelt das eigene Angebot würde diese Information bereithalten.Ausfälle oder gar schlechte und ungewöhnlich lange Ladezeiten hinsichtlich der Blätterkataloge können somit bereits zu Beginn ausgeschlossen werden.

Blätterkataloge sind heutzutage die Wahl zur Produktpräsentation im World Wide Web. Einfach zu erstellen und schnell im Einsatz bieten diese gerade in der grafischen und optischen Aufbereitung eine Fülle an neuen Möglichkeiten, welche zweifels für den Einsatz dieser Technologie sorgen. Im Übrigen ermöglicht Yumpu.com seinen Nutzern es bereits bestehende PDF Dokumente kinderleich in Flipbooks umzusetzen und umzuwandeln, so dass bereits bis dato investierte Arbeitszeit und Mühe keineswegs vergebens war. Eine tolle Option, welche beim Produktvertrieb sicherlich sehr hilfreich sein wird.

Mike Scheller
Mike Scheller

Hey, mein Name ist Mike Scheller und ich bin selbständiger Grafiker. Bei meiner Arbeit stoße ich öfters auf knifflige Herausforderungen. Die Lösungen poste ich hier auf meinem privaten Blog. Falls du Fragen hast, einfach melden. Grüße, Mike

You may also like
Blätterkatalog erstellen
Einen Katalog zum blättern erstellen?
Online Katalog erstellen kostenlos
Online Katalog kostenlos erstellen?
Blätterbaren Katalog erstellen
Blätterbaren Katalog erstellen? (gelöst!)

Leave Your Comment

Your Comment*

Your Name*
Your Webpage